Archive for the ‘Other Blogs’ Category

Seltene Vogelart Balistar in Ungarn geschlüpft

Sonntag, September 9th, 2012

Im Zoo von Nyiregyháza (Ost-Ungarn) konnte dank des Europäischen Arterhaltungsprogrammes der sehr seltene Balistar (Leucopsar rothschildi) ausgebrütet werden.

(Leucopsar rothschildi)

Der Balistar mit schneeweissen Gefieder ist nach 14 Tage in der vorherigen Woche geschlüpft und fliegt bereits herum.Der Vogel bekommt einen speziellen Brei bestehend aus aufgeweichten Katzenfutter,geriebenen Gemüse,gekochten Ei sowie aus Ameisen,Spinnen und and.Gliederfüssern.Der Jungvogel ist von den Elterntieren kaum zu unterscheiden , lediglich das Schwanzgefieder ist etwas kürzer und die Augenringe sind  schmaler.

„Ein Herz für Tiere“ fliegt für praktisch nix in den Briefkasten

Donnerstag, Mai 10th, 2012

 

Aktuell  (bis zum 31. Mai 2012!) bietet burda direkt services die Zeitschrift Ein Herz für Tiere“ im Prämien-Abo mit Gewinn an.Die Zeitschrift kostet 37,80€ im Jahr ,da aber der Werber [kann auch Verwandte(r),Bekannte(r) etc. sein] einen 40€-ShoppingBON (kann man z.B. bei amazon.de einlösen) erhält, ist die Zeitschrift effektiv für 1 Jahr kostenlos.

Ein Herz für Tiere

Ein Herz für Tiere (nach eigenen Angaben „Europas grösste Tierzeitschrift“)befasst sich monatlich mit verschiedenen Tierarten darunter auch Sittiche, allerdings überwiegen Themen über Katzen,Hunde usw. Nach meinen Geschmack kommen Vögel eher weniger darinn vor,aber für lau kann man sich die Zeitschrift mal gönnen 😉 Da das Abo direkt vom Verlag kommt sollte es auch mit der Kündigung etc. keine Probleme geben.

Beispiel

Update: Mit einem 5€Gutschein von undefined Abosgratis.de (über Facebook) macht man sogar noch einen satten Gewinn im 1.Jahr ,vorausgesetzt der Werber übergibt dem Abonnenten die Prämie 😉

Allgemeine Kanarien-Zeitung (Witten-Ruhr 1927-30)

Dienstag, Mai 1st, 2012

Kürzlich erreichte mich eine Anfrage aus Ungarn zu Informationen über die „Allgemeine Kanarien-Zeitung“ aus  Witten (Ruhr).

Allgemeine Kanarien-ZeitungAllgemeine Kanarien-Zeitung

Leider sind die Infos über diese Zeitung sehr spärlich,bei Wikipedia war nichts zu finden lediglich die Deutsche Nationalbibliothek Leipzig führt die Zeitung als „Organ d. Weltbundes der Kanarienzüchter und Vogelfreunde“ herausgegeben von Poppe(Leipzig).Erschienen ist die Zeitung wöchentlich zwischen 1893 und 1935.Ob die Ausgabe aus Witten mit der Leipziger identisch ist oder in welchen Zusammenhang beide stehen ist mir noch nicht bekannt.Der ungarische Vogelzüchter Sammler ist im Besitz der kompletten Bände von 1927 bis 1930 und möchte diese an Interessierte veräußern.Wer also Informationen zu dieser Zeitung hat bzw. Interesse kann hier einen Kommentar hinterlassen oder per Mail Kontakt aufnehmen ,ich leite die Anfrage dann weiter…

Papageien fliegen auf die Kanzlerin

Donnerstag, April 19th, 2012

Am Dienstag besuchte die Bundeskanzlerin den Vogelpark Marlow wo Sie von zahlreichen Loris umringt war.Damit schaffte Sie es sogar auf die Titelseite einiger Zeitungen. So z.B. bei der

Berliner Zeitung

Kanzlerin im Vogelpark Marlow

Die grüne Kleidung war aufjedenfall Papageiengerecht gewählt 😉

Foto auch hier: Freitag.de (1/11) , Origo.hu (5/16)

Eine Ente durchsucht das WWW

Freitag, April 13th, 2012

In der neuesten Ausgabe des PC-Magazins (05/2012 S.18) stiess ich bei einem Artikel über die neuen Google-Datenschutzrichtlinien auf eine neue Suchmaschine die sich DuckDuckGo nennt, also eine Ente die das Internet durchsucht.Naja was solls nochne Suchmaschine, aber die Ente unterscheidet sich von den anderen denn Sie schnüffelt nicht den Nutzern hinterher,legt keine Profile an usw. also eine richtig nette Ente.Erinnert auch einwenig an die Anfänge des „großen Bruders“ bevor dieser zur Datenkrake wurde:

sittich at DuckDuckGo

Ein wachsamer Nymphensittich

Mittwoch, März 28th, 2012

Auch das gibt es Nymphensittiche als „Wachhund“,es wäre nicht der erste Fall das Vögel  Einbrecher in die Flucht getrieben haben.So retteten z.B. bereits im Jahre 387 v.Chr. Gänse die Stadt  Rom vor der Eroberung durch Gallier indem sie laut schnatterten.Ein Artikel über einen wachsamen Nymphensittich gestern in der

Berliner Zeitung

Ein Nymphensittich fliegt durch die Medienlandschaft

Samstag, November 26th, 2011

Wie wir am 24.10.2011 gemeldet hatten konnte in Flöha ein Nymphensittich aus einem Bahnkartenautomaten von einem unserer Vereinsmitglieder befreit werden.Die Meldung der Polizei Flöha in der örtlichen Presse lösste geradezu eine Medienlawine an weiteren Informationen aus.So wurden Vereinsmitglieder des 1. Vogelliebhaber& Vogelzüchter Vereins Chemnitz e.V. bei der Feuerwehr in Flöha mit Medienanfragen überhauft.Es gab aber auch leider Leute die aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands (z.B. aus Köln) behaupteten es würde sich um „Ihren“ Sittich handeln, konnten aber weder den Vogel beschreiben geschweige den die Ringnummer nennen.

Während die regionalen Medien sich im wesentlichen auf die Wiedergabe der Polizeimeldung beschränkten wie die Freie Presse oder Radio PSR

PSR

oder die Bahnfreunde von Drehscheibe Online

Drehscheibe Online

haben einige auch Interviews  mit unseren Vereinsmitgliedern gemacht die bei der Rettung dabei waren,wie das MDR Fernsehen

MDR

oder das Hamburger Abendblatt :

Hamburger Abendblatt

Interessant dabei das alle Medien zur Illustration das Bild irgendeines Nymphensittichs verwendet haben.Das Foto des tatsächlich geretteten  Vogels finden Sie exklusiv in unserer Meldung vom  24.10.2011

Es gibt unzählige weitere Pressemeldungen die entweder die Polizeimeldung oder Berichte  anderer Medien zitieren.So die Sächsische Zeitung aus Dresden die einen Bericht der Tierschutzorganisation PeTa wiedergibt wonach von ihr 500 € Belohnung ausgesetzt wurden zur Ergreifung des Tierquälers,  gleichnoch verbunden mit der Forderung nach einem kompletten Verbot des Tierverkaufs im Zoohandel ,und man glaubt zu wissen das der/die TierquälerIn auch Menschen quält:

Peta

Den „Medien-Vogel schiesst“ aber im wahrsten Sinne die Meldung von WELT Online ab,hier wird der Nymphensittich sogar zum Alkoholiker :

WELT Online

Kann auf dem Foto aber sogar fliegen (ist ja auchwieder ein anderer Sittich und nicht der gerettete).

Dem Vogel geht es  wieder gut wie uns *der Retter*bei der Vereinsversammlung gestern mitteilte und der Vogel kann auch tatsächlich wieder fliegen.Die Geschichte ist hiermit nicht zu Ende & auch die Polizei ermittelt noch.Zuletzt noch ein Hinweis: Ohne die Ringnummer braucht sich kein vermeintlicher Möchtegernbesitzer melden,der Vogel bleibt in Obhut der Vogelfreunde aus Flöha.

Ausgesetzter Nymphensittich in Flöha vom Chemnitzer Vogelverein gerettet

Montag, Oktober 24th, 2011

Während unsere Vogelausstellung 2011 am 22.&23.10. im Sportcasino Flöha im vollen Gange war (es kamen insgesamt über 400 Besucher & 200 Kinder die kostenlosen Eintritt hatten)

Vogelausstellung 2011

ist einer unserer Vereinsmitglieder U.Nagel (der auch in Flöha bei der Feuerwehr arbeitet) zum Bahnhof gerufen worden um dort einen Nymphensittich aus einen Fahrkartenautomaten zu retten, der dort von dem verantwortungslosen Besitzer eingeperrt wurde.Der Nymphensittich saß in einer Bierlache und hatte ganz verquollene Füsse.Nach dem Besitzer fahndet bereits die Polizei wegen Tierquälerei.Hier exklusiv das Foto des Nymphensittich nachdem er gerettet war:

Nymphensittich
Zeugenhinweise zum Tathergang nimmt die Polizei Flöha unter der Rufnummer 037279800 entgegen.

(mehr …)

„Wellisraptor“ oder wie aus dem Saurier ein Vogel wurde

Freitag, August 5th, 2011

Urvogel

In China wurde kürzlich ein kleiner Raubsaurier entdeckt der ein naher Verwandter des Archeopteryx (dem berühmten Urvogel) [Zeitschrift „Nature“ Bd.465] ist.Die Rekonstruktion des Saurier erinnert an einen etwas überdimensionierten blauen Wellensittich mit Raubzähnen (scherzhaft: „Wellisraptor“).Wenn man sich die Nage(&Zerstörungs)freude unserer Sittiche vor Augen hält müssen diese von gefrässigen Sauriern abstammen . Die Wissenschaftler streiten nun welches der erste „Vogel“ war oder noch ein „vogelähnlicher Saurier“ ist – seis drum die Sittiche haben jedenfalls noch ganz schön viel vom Saurier insich 😉


 55ct Urvogelmarke

PS: Seit 11.08.2011 gibt es eine 55ct-Briefmarke zum 150.Jubiläum der Entdeckung des Archaeopteryx.Ebenso hat das Bundesministerium der Finanzen eine 10€-Silbermünze mit dem Urvogel herausgegeben.

Uhu-Babys im Vogtland geraubt

Mittwoch, Juli 6th, 2011

Titelseite der Chemnitzer Morgenpost von heute: 🙁

6.7.2011